Inhalt



11. Tag der Integration

Ein buntes Fest

  • 200 Organisationen aus Aachen und Umgebung empfangen Besucherinnen und Besucher am 3. September im Eurogress.
  • Von 11.30 Uhr bis 17.30 Uhr werden ein abwechslungsvolles Programm, viele Infostände und Mitmach-Aktionen angeboten.
  • Eine „jecke Wette“ zum närrischen Jubiläum sowie die Verleihung des Integrationspreises der Stadt Aachen und des Preises „Integration durch Sport“ runden den Tag ab.

integration01
Freuen sich auf den Tag der Integration am Sonntag, 3. September, im Eurogress: die Mitglieder des Organisationsteams. © Stadt Aachen / Stefan Herrmann

Topp, die Wette gilt! 111 Migrantinnen und Migranten, die im Öcher Karneval aktiv sind, singen gemeinsam ein Fastelovvendslied. Wann? Am Tag der Integration, der in diesem Jahr am Sonntag, 3. September, im Aachener Eurogress stattfindet. Eine große Saalwette gehört schon seit längerem zum Programm des Integrationstages. Die Idee mit dem „jecken Einsatz“ kam Mitorganisator Gerd Mertens vom Bistum Aachen beim Blick auf das närrische Jubiläum des diesjährigen Tages der Integration. Denn bereits zum 11. Mal findet dieser nun statt. In Frank Prömpeler, Präsident des Festausschusses Aachener Karneval (AAK), fand er den perfekten Wettpaten. „Das schaffen wir“, versicherte der AAK-Präsident Mertens. Nun heißt es also: Topp, die Wette gilt! Doch der Tag der Integration hat natürlich viel mehr zu bieten als den jecken Wettstreit.

„Aachen, das sind wir alle!“
„Integrationsarbeit in Aachen trägt die Überschrift: Aachen, das sind wir alle“, erklärte Heidemarie Ernst, Integrationsbeauftragte der Stadt Aachen, im Rahmen einer Pressekonferenz am Mittwoch, 23. August. Diese Vielfalt, verspricht sie, spiegele sich wunderbar im Tag der Integration wider. Mehr als 200 Organisationen aus Aachen und der Umgebung sind am 3. September wieder dabei, wenn das Eurogress an der Monheimsallee von 11.30 Uhr bis 17.30 Uhr seine Pforten öffnet. Da lädt „Ahoi – die Kunstwerkstatt der Kulturen“ die Besucherinnen und Besucher ein, sich kreativ auszutoben. Da gewinnen Interessierte in der Wanderausstellung „Kolonialgeschichte der Stadt Aachen“ spannende historische Einblicke, die auch unser heutiges interkulturelles Zusammenleben mitprägen. Da entführt der Zirkus Amany auf dem Außengelände des Eurogress in die bunte, aufregende und lustige Welt des Zirkus (Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!). Und da laden zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten aus allen Winkeln unseres Erdballs zu einer außergewöhnlichen Schlemmertour ein. Als besondere Schmankerl laden auf dem Außengelände dieses Mal ein „Lebend-Kicker“ spaßigen Match ein und das Kunstwerkstattmobil macht in Kooperation mit der Bürgerstiftung Lebensraum mit dem Projekt „Offenes Aachen“ Station an der Monheimsallee.

integration02
Buntes Programm: Wer am 3. September den Tag der Integration besucht, erlebt die Vielfalt unserer Stadt. Mehr als 200 Organisationen sind beteiligt. © Stadt Aachen / Stefan Herrmann

OB Marcel Philipp ist Schirmherr
Doch damit nicht genug. Die Bandbreite an Angeboten ist wirklich beeindruckend, die das Organisationsteam Hauptkoordinator Thomas Hohenschuhe immer wieder auffährt. Und dafür braucht es Platz. „Den stellen wir sehr gerne zur Verfügung. Wir haben hier den Raum, in dem sich die Menschen mit ihren Ideen ausleben können“, freut sich Gastgeberin Kristina Wulf, Geschäftsführerin des Eurogress Aachen, auf das Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern. Denn zahlreiche Initiativen, Organisationen, Verbände, Vereine und andere Akteure gehören seit Jahren zum festen Stamm des Integrationstages. Überall auf den Bühnen, Fluren, im Foyer und auch auf dem Außengelände des Veranstaltungs- und Kongresszentrums wird etwas los sein. Veranstalter sind die Stadt Aachen und das Bistum Aachen. Die Schirmherrschaft hat, wie schon in den Jahren zuvor, erneut Oberbürgermeister Marcel Philipp übernommen.

„Hier kann man sich kreuz und quer unterhalten, auch mit Menschen, mit denen man sonst im Alltag vielleicht nicht so häufig in Kontakt kommt“, beschreibt Heidemarie Ernst das besondere Flair der Veranstaltung. Es sei damit vor allem ein vorbildliches Symbol für das friedvolle Zusammenleben in der Vielfalt, so Ernst weiter. Dieses „für etwas“ stellte auch Rainer Beck bei der Pressekonferenz in den Vordergrund. „Denn der Tag der Integration ist ein Tag für etwas… für Toleranz, für Weltoffenheit und für ein friedliches Miteinander“, sagte der Veranstaltungsmanager des Eurogress. „Von dieser positiven Grundstimmung lassen wir uns gerne anstecken.“

integration03
Stellten das Programm des Integrationstages im Rahmen einer Pressekonferenz vor: (v.l.) Gerd Mertens (Referent im Aachener Büro der Regionaldekane/Bistum Aachen), Heidemarie Ernst (Integrationsbeauftragte der Stadt Aachen), Thomas Hohenschuhe (Hauptkoordinator), Kristina Wulf (Geschäftsführerin Eurogress Aachen). © Stadt Aachen / Stefan Herrmann

Menschen aus 150 Nationen
Traditionell wird im Rahmen des Aktionstages auch der Integrationspreis der Stadt Aachen durch Oberbürgermeister Marcel Philipp und die Mitglieder des Integrationsrates sowie der städtische Förderpreis „Integration durch Sport“ verliehen. Die Organisatoren hoffen, wie schon in den Jahren zuvor, viele Menschen mit dem bunten Angebot am 3. September ins Eurogress zu locken. „Hier erlebt man sprühende Lebensfreude“, verspricht Ernst. „Das sind Funken, die direkt die Herzen der Menschen erreichen.“ Und genau für dieses positive Miteinander stehe Aachen, eine Stadt mit gut 250.000 Bürgerinnen und Bürgern, von denen mehr als ein Drittel einen Migrationshintergrund hat und dessen Wurzeln in über 150 Ländern liegt.

Weitere Infos:
Der Tag der Integration online: www.tagderintegration-aachen.de. Ein ausführliches Programmheft liegt auch am Tag selbst im Eurogress aus. Weitere Infos zur Integrationsarbeit in Aachen finden Sie unter www.aachen.de/integration.

Insgesamt 200 Gruppierungen aus Aachen und der Umgebung präsentieren sich beim Tag der Integration – von A wie Alvetische Gemeinde Aachen bis Z wie  Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid.

Herausgegeben am 23.08.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo