Inhalt



Aachenerinnen und Aachener sammeln mehr als zehn Tonnen Müll

  • Allein in Aachen-Horbach und Aachen-Brand sammeln die Ehrenamtlichen jeweils fast eine Tonne Abfall.
  • Einhundert alte Reifen und 500 Kilogramm Eisen werden in den Stadtbezirken und der Innenstadt zusammengetragen.
  • Auch Oberbürgermeister Marcel Philipp und Bezirksbürgermeisterin Marianne Conradt unterstützten den Frühjahrsputz vor Ort.
putzen1

Bezirksbürgermeisterin Marianne Conradt befreite mit städtischen Nachwuchskräften den Bereich Aachen-Mitte von Unrat. Foto: Stadt Aachen/Heiko Hartleb

An Grünstreifen, in der Innenstadt und in Parks: In zahlreichen Bereichen der Stadt waren am vergangenen Samstag, 30. März, zum Frühjahrsputz Aachenerinnen und Aachener unterwegs. Ihr Ziel: Mit dem gemeinsamen Aufräumen ein Bewusstsein für den Umgang mit der direkten Umgebung zu schaffen und das Miteinander zu stärken. „Eine saubere Stadt ist eine Gemeinschaftsaufgabe aller Bürgerinnen und Bürger“, sagte Oberbürgermeister Marcel Philipp. Der Aktionstag Frühjahrsputz soll dazu führen, dass die Stadt Aachen auch langfristig sauber bleibt und den nachbarlichen Zusammenhalt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer stärken.

„Eine beachtliche Gesamtzahl“
Und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen: Insgesamt wurden beim Frühjahrsputz rund zehn Tonnen Müll gesammelt. Auffällig ist dabei, dass sowohl in Aachen-Brand als auch in Aachen-Horbach jeweils rund eine Tonne Abfall zusammengekommen ist. 5,7 Tonnen der Gesamtmenge entfallen auf die Innenstadt. Hinzu kommen mehr als einhundert alte Reifen, eine Tonne Sperrmüll und 500 Kilogramm Eisen. „Das ist eine beachtliche Gesamtzahl“, sagt Dieter Bohn, Bereichsleiter Stadtreinigung beim Aachener Stadtbetrieb.

putzen2

Allein dieser Müllberg füllt einen Container: Nach ein paar Stunden Frühjahrsputz in Horbach war eine Tonne an gesammeltem Müll zusammengetragen. Foto: Stadt Aachen


Schon im Vorfeld hatten sich während der Aktionswoche Kinder in den Kitas und Schulen mit der Thematik beschäftigt. Marcel Philipp: „Es freut mich besonders, wenn das Ziel der Aktion vor allem unseren Kindern und Jugendlichen vermittelt werden kann. So wird ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass jede und jeder Einzelne von uns sorgsam und pfleglich mit seinem direkten Umfeld und der Natur umgehen muss.“

Herausgegeben am 01.04.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram