Inhalt



Akzente, Personen und Geschichte – 30 x Karlspreis-Rahmenprogramm

In der Reihe „Europa am Dienstag“ wird Olaf Müller, Leiter des Kulturbetriebs der Stadt Aachen, einen Vortrag über die Geschichte des Karlspreis-Rahmenprogramms halten.

Dienstag, 21. Mai 2019,
um 19 Uhr
Grashaus
Fischmarkt 3, 52062 Aachen
Eintritt frei
Aus Platzgründen ist eine Anmeldung erforderlich unter www.europa-dienstag.de.

1991 wurde anlässlich der Karlspreisverleihung an Václav Havel erstmals ein politisch-kulturell ausgerichtetes Rahmenprogramm durchgeführt, das seither zum festen Bestandteil des Karlspreisgeschehens zählt. Als im Jahr 2004 rund zwei Monate vor der Preisverleihung an Pat Cox zum ersten und bislang einzigen Mal ein Außerordentlicher Karlspreis an Papst Johannes Paul II. verliehen wurde, organisierten die Karlspreisstiftung und die Stadt Aachen binnen weniger Wochen gleich zwei Rahmenprogramme.

Welche Akzente wurden und werden hiermit gesetzt? Was waren herausragende Programmpunkte? Was bleibt?
Olaf Müller resümiert und blickt hinter die Kulissen und in die Zukunft – und entfaltet dabei das ganze Panorama der Karlspreisthematik.

Die Reihe „Europa am Dienstag“
Europa hat einen Ort – das Grashaus. Im Dialog mit Experten wird dort jeden Monat ein neues Europathema beleuchtet. Veranstalter sind das Europe Direct Informationsbüro Aachen und das „Europäische Klassenzimmer“ der Route Charlemagne. Sie stoßen eine lebendige Debatte über die europäische Einigung mit all ihren aktuellen, historischen und kulturellen Perspektiven und Problemen an. Die Veranstaltungen finden an einem Dienstag pro Monat von 19 bis 20.30 Uhr im Grashaus am Fischmarkt 3 statt.

Herausgegeben am 17.05.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram