Inhalt

Künstlerreisen



 

Lufo-BJA_OceanWave3_

Bas Jan Ader beim Stapellauf der Ocean Wave in Catham Harbor, Massachusetts, am 9. Juli 1975. Als Teil zwei einer Trilogie unter dem Titel „In Search of the Miraculous“ versuchte der niederländische Künstler den Atlantik zu überqueren, wobei er spurlos verschwand und zu einem der großen Mythen der Nachkriegskunst wurde.
Foto: Estate of Bas Jan Ader/Mary Sue Ader Andersen, 2019/The Artist Rights Society (ARS) New York. Courtesy Meliksetian | Briggs, Los Angeles. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019.

  

Künstlerreisen – Wege zwischen Utopie und Scheitern in der zeitgenössischen Kunst

Das Ludwig Forum für Internationale Kunst präsentiert parallel zu den großen Ausstellungen über Albrecht Dürer und Karl V. eine Auswahl an künstlerischen Positionen der Gegenwart, bei denen das Reisen im Zentrum ihrer Werke steht.

Die Ausstellung lädt dazu ein, die Welt durch die Augen der Künstlerinnen und Künstler zu sehen, die sich oftmals abseits touristischer Pfade bewegen. Es geht u.a. um die Arktis und den Amazonas, die chinesische Mauer und Shenzhen, das Silicone Valley Chinas, um Kolonialismus und Seltene Erden, Nomadentum, Migration und schließlich darum, sich in der globalisierten Welt zurechtzufinden. Anhand von Installationen, Videos, Objekten, Fotografien und Grafiken vermittelt die Ausstellung die Faszination und Bedeutung von Künstlerreisen.

Ludwig Forum für Internationale Kunst
Jülicher Str. 97-109 | 52070 Aachen
Tel. +49 241 1807104
www.ludwigforum.de

  

Dürer – Karl V. – Künstlerreisen
07. Oktober 2020 bis 10. Januar 2021